Hier kannst du dich darüber informieren, wie das Gelände rund um den Hof so aussieht.

Das hier ist das große Wohnhaus, in dem insgesamt 8 Wohnungen zu finden sind. In dem kleinen Dorf Denzling gibt es nicht besonders viele Mietgegenstände, deshalb ist es ziemlich schwer Einsteller für uns zu gewinnen, wenn es für die Pferdebesitzer keine Wohnmöglichkeiten in der Nähe gibt. Um dem vorzubeugen hat Franz seinen guten alten Kollegen Hans Schmidt, den Vermieter, gebeten, die Wohnung für Pferdefreunde freizuhalten. Das heißt du kannst hier einziehen und ganze 50 Quadratmeter samt eigenem Balkon und Gemeinschaftsgarten ganz so gestalten, wie du es möchtest und das um nur 200v€ warm. Mit dem Auto ist man nur wenige Minuten zum Marienhof unterwegs, mit dem Rad vielleicht knappe zehn und zu Fuß gehen gemütliche Menschen etwa zwanzig Minuten.


 

Das hier ist nur einer der vielen Wege, die von Marienhof weg führen, mitten hinein in teils noch ganz unberührte Natur! Folgt man diesem schmalen Weg zwischen den Bäumen hindurch, vorbei an zwitschernden Vögeln und Pferdeweiden, so dauert es nicht lange, bis sich die Bäume an einer Seite etwas Lichten und dort den Blick auf einen großen, idyllisch gelegenen See freigeben. Rund um den See herum gibt es immer wieder gemütliche Plätzchen, von denen aus man die Seerosen bewundern oder die Enten beobachten kann. Wenn es das Wetter zulässt ist es sogar erlaubt, dort selbst hinein zu hüpfen und zu baden, sogar mit dem Pferd!


 

 

 

Nach einem guten Stück am Wasser entlang kommt man sodann zu einer Kreuzung, wo man sich entscheiden kann, auf was man Lust hat: Entweder dem Weg am Wasser folgen und dabei die eine oder andere kleine Brücke überqueren, oder lieber den Pfad hinein in den Wald einschlagen.


Entscheidest du dich für den Waldweg, so wirst du es auf keinen Fall bereuen! Denn dieser Wald ist sehr vielseitig, mit einer Menge an kleinen, geschlungenen Pfaden, die dich von den beschilderten Hauptwegen mitten hinein ins Paradies führen. Besonders schön ist es im Herbst, wenn die bunten Blätter von den Bäumen purzeln und das Laub laut raschelt, wenn die Pferde es mit ihren Hufen aufwühlen. Wirklich romantisch ist es jedoch, wenn du den Wasserfall auf der versteckten Lichtung findest. Hinter dichten Bäumen versteckt stürzt sich rauschend und schäumend ein Wasserfall in einen kleinen aufgestauten See, wessen überschüssiges Wasser sich in Form eines schmalen Bächleins verflüchtigt. Zum Baden ist es hier leider zu gefährlich, doch die Pferde können hier ihren Durst stillen und dieser wundervolle Anblick alleine ist es Wert, den doch eher weiten Weg dorthin auf sich zu nehmen.


Es gibt jedoch nicht nur diesen einen Weg fort von Hof, sondern noch viele andere. Dieser hier zum Beispiel führt dich hinaus in die weiten Wiesen und Felder. Dort wechseln sich Blumenwiesen mit Stoppelfeldern und Äcker mit Maisfeldern, teilwiese so weit das Auge reicht. Die Wege sind stets breit genug um auch nebeneinander reiten zu können und lang genug, damit man auch einmal einen schnellen Galopp wagen kann ohne Angst zu haben, jemanden dabei umzunieten. Besonders schön ist es hier im Sommern, wenn die Ähren sanft im Wind wiegen, die Schmetterlinge dein Sichtfeld kreuzen und man ab und an sogar ein Kaninchen über den Weg hoppeln sehen kann.


 

Und natürlich finden sich in all diesem Reichtum an Flach- und Hügelland neben wunderschönen Aussichtsplätzen auch immer wieder weite Felder, die stets für einen spritzigen Galopp geeignet sind. Allerdings nur, wenn der Boden nicht zu aufgeweicht ist und die Pferdehufe das Feld in keinen Acker verwandeln. Ansonsten jedoch kann sich hier ein jedes Pferd so richtig ausgiebig auspowern und im lang gestreckten Galopp dahin jagen.


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!