Sieh dir unsere Anlagen an, mache eine Tour über den Marienhof und schon wirst du dich problemlos zurechtfinden. Zur weiteren Hilfe findest du hier außerdem einen Lageplan.

*klick*

Als Erstes die lange, gerade Zufahrtsstraße zu unserem kleinen aber gemütlichen Hof. Links und rechts von Bäumen eingesäumt versetzt dich die eher schmale asphaltierte Straße bereits jetzt in die richtige Stimmung dafür, dich hier ausgiebig umzusehen und eine tolle Zeit zu haben. Wenn du willst kannst du hier schon Pferde wiehern hören und deren Hufgetrippel schallt bis zu dir und lässt deine Vorfreude noch etwas ansteigen. Bloß keine Scheu, gehe den Weg zu Ende und fühl dich herzlich Willkommen bei uns!

Das ist das Haupthaus, in welchem Lola mit ihrem Großvater Franz, der jungen Lena und den beiden Stallburschen Joe und Max wohnt. Herrn Hader gehört das Untergeschoss, wo sich unter anderem auch eine Gemeinschaftsküche und ein Wohnzimmer befinden. Lola teilt sich den ersten Stock mit den Jungs und Lena hat sich das kleine Reich im Dachgeschoss gesichert, wobei jeder sein eigenes kleines Badezimmer besitzt – nun fast, lediglich Max und Joe müssen sich eines teilen. Wenn es einmal für Besucher zu spät wird gibt es auch die Möglichkeit, hier zu übernachten, denn es findet sich auch ein Gästezimmer im Haus. Ansonsten wird hinterm Haus im offenen Wintergarten gerne gegrillt und gemütlich beisammen gesessen, auch unsere Einsteller sind dort herzlich willkommen.


Hier unsere Reithalle, um deren Boden sich immer Franz kümmert, genauso wie auch am Reitplatz. Die Halle misst 20x40 Meter und besitzt keine Tribüne, dafür können sich Zuschauer gerne hinter die Bande stellen um zuzusehen, allerdings gilt hier die Regel, leise zu sein. Wenn es stürmt oder regnet kann man die Halle komplett verschließen, ansonsten reicht es aus, nur die niedrigen Türchen zu verschließen. Für die Pferde aus dem Paddockstall gibt es die Möglichkeit, die Halle auf direktem Wege zu betreten oder zu verlassen. Ansonsten sollte die Halle nicht als Durchgang für eine Abkürzung dienen, schließlich soll man hier ungestört arbeiten können. Wer allerdings möchte kann sich auch gerne den Radio anstellen und Musik hören, wenn ihm danach ist.


Dann gibt es hier unseren Reitplatz, etwas außerhalb des Geschehens zwischen teils Schatten spendenden Bäumen. Als kleine Sicherheit ist der 40x20m breite Sandplatz mit einem Zaun umringt und an einer Ecke des Platzes steht eine kleine Hütte, wo sich einige einfache Hindernisständer mit Stangen sowie kleine Cavaletti befinden. Diese Hindernisse dürfen je nach Belieben benutzt werden, allerdings ist der Platz nach der Reitlektion wieder ordentlich zu verlassen. Für eine ordentliche Flutlichtanlage fehlte bisher leider das Geld, allerdings gibt es an den vier Ecken des Platzes kleine Bauscheinwerfer. Diese kann man allesamt über einen Hebel in der kleinen Hütte anstellen und das Licht reicht aus, um auch im Halbdunkel noch reiten zu können – gesprungen sollte unter diesen Lichtverhältnissen jedoch nicht mehr.


Hier eine Ecke unseres Putzplatzes. Normalerweise befindet sich eine lange Holzstange entlang der Wand, wo man die Pferde anbinden und während des putzen auch das Sattelzeug ablegen kann. In den Spinden befindet sich das Zubehör unserer Verkaufspferde, wobei an jedem Türchen das passende Namensschild klebt. Der Platz ist überdacht und natürlich kann man ihn auch beleuchten, wenn es notwendig ist.


Natürlich können bei uns die Pferde auch gewaschen werden. Auf einem kleinen gepflasterten Platz hinter dem Innenstall befindet sich eine einfache Pferdedusche in Form eines Schlauches, welcher an einem beweglichen Rohr angebracht ist. Man kann sein Pferd an einem Hacken in der Wand anbinden und normalerweise liegen dort rutschfeste Gummimatten, um der Gefahr einen Sturzes vorzubeugen. Das Wasser hat eine angenehme Temperatur, ist es jedoch zu kalt, so sollte kein Pferd mehr gewaschen werden!


Zuletzt noch eine der Sattelkammern, wie man sie in jedem unserer Ställe finden kann. Klein aber fein bieten sie geräumige Spinde, in welchen unsere Einsteller ihr ganzes Zubehör verstauen können – sei es nun das ihre oder das ihrer Pferde. Jeder Spind hat ein anderes Schloss und jeder bekommt seinen eigenen Schlüssel dazu, also nicht verlieren! Und um die Sauberhaltung vor allem der Trensen zu gewährleisten gibt es auch ein kleines Waschbecken, genauso wie einige Stühle die das An- und Ausziehen der Reitstiefel erleichtern sollen.



Sie sind Besucher Nr.

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!