Wenn dir als Begrüßung ein großer schwarzer Hund entgegenläuft, aufgeregt bellend um dich herum hüpft und eifrig mit dem Schwanz wedelt, dann hab keine Angst! Das ist nämlich nur unsere Hündin Maja, die stets ankündigt wenn jemand auf den Marienhof kommt, denn sie ist ein ausgezeichneter Haus- und Hofhund. Maja kam schon als kleiner Welpe auf den Hof und ist hier aufgewachsen inmitten von Pferden, Menschen und täglichen Besuchern. Maja hat ein sehr gutes Gespür dafür, wer freundlich gesinnt ist und wen sie lieber nicht aus den Augen lassen sollte. Die 5 Jahre alte, liebevolle Hovawarthündin schließt neue Einsteller sehr schnell in ihr Herz und weiß genau, wer es gut mit ihr meint und wer nicht. Vor Pferden hat sie natürlich keine Angst, allerdings hat sie schon früh gelernt, respektvollen Abstand zu den doch gefährlichen Hufen zu halten.


Susi ist überall dort zu finden, wo keine überdrehte Maja herum hüpft, denn diese Katze ist alles andere als verspielt. Am liebsten räkelt sie sich in der warmen Sommersonne, kuschelt am Kamin oder schnurrt um die Beine der Hofbewohner, um von ihnen Aufmerksamkeit zu bekommen. Susi hat es wirklich gut drauf sowohl groß als auch klein zu bezirzen, damit sie ihre tägliche Portion an Streicheleinheiten bekommt und falls das nicht reicht wird sich eben abends in Lolas Bett gestohlen. Als Katzenfängerin ist Susi gänzlich ungeeignet, denn dafür ist sie viel zu faul, lieber schnurrt sie Gott und der Welt die Ohren voll und lässt sich am liebsten von vorne bis hinten bedienen.


Darf ich vorstellen, das ist Eagle! Der kleine quirlige Hengst ist ein wahrer Ausbrecherkönig und er findet immer wieder Lücken, wo er aus den Weiden oder dem Offenstall ausbrechen kann. Aber die Option, ihn in eine Box zu stecken gibt es leider nicht, denn dazu ist der Jungspund viel zu aufgedreht. Er braucht viel Platz um seine Energie abzubauen, die sich vielleicht auch deshalb zu oft sammelt, weil man sich zu wenig um den kleinen Kerl kümmert. Dabei lernt er sehr schnell – teilweise zum Leidwesen von Lola, denn sie ist es meistens, die den kleinen Kerl dann wieder einfangen und zurück bringen muss. Eagle weiß schon genau wie man Türen und Tore aufbringt, wie man Putzkisten ausleert und Leckerliedosen öffnet.

Es passiert des Öfteren, dass man den kleinen Kerl über den Hof spazieren sieht, ohne Halfter, Strick oder gar Begleiter. Aber inzwischen muss man sich keine Sorgen mehr darum machen, denn es hat sich heraus gestellt, dass Eagle bisher noch nie weggelaufen ist. So lässt man ihn einfach herum stromern und Lola oder jemand anderes aus dem Team bringt eben zurück, wenn sie einmal haben. Noch ist der junge Hengst zu jung, um Stuten gefährlich zu werden, doch sobald er soweit ist wird er mit Sicherheit gelegt, denn wer weiß, was dem Ausbrecherkönig dort so alles einfällt.


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!